I. Löschversuche unternehmen

  • Hier gilt als oberster Grundsatz: Menschenrettung vor Rettung von Sachgütern und dem Löschen eines Brandes. 
  • Brände sollten möglichst mit den nächstgelegenen, geeigneten Löschgeräten bekämpft werden. 
  • Die Löschversuche sind nur ohne Gefährdung der eigenen Person durchzuführen. 
  • Bei Bränden an elektrischen Anlagen sind diese spannungsfrei zu schalten. 

         Hinweise zum richtigen Einsatz von Feuerlöschgeräten (Sind auch Teil der Brandschutzübung): 

  • Feuer in Windrichtung angreifen! 
  • Flächenbrände (Flüssigkeiten, Benzin) von vorne und von unten beginnend ablöschen! Immer das Brandgut und nicht die Flammen löschen. 
  • Tropf- und Fließbrände von oben nach unten löschen! 
  • Aus Leitungen austretendes und sich entzündendes Gas nicht löschen – Explosionsgefahr! 
  • Angemessene Anzahl von Löscher gleichzeitig einsetzen, nicht nacheinander! 
  • Brandherd weiter beobachten, Vorsicht vor Wiederentzündung! 
  • Feuerschutzabschlüsse, Fenster und Türen sind zu schließen. 
  • Benutzte Feuerlöscher nicht mehr verwenden. Feuerlöscher muss erst vom Brandschutzbeauftragten geprüft und befüllt werden.